The Elder Scrolls Online: Endgame – Das erwartet dich auf Level 50

The Elder Scrolls Online - Kampf gegen eine Spinne

Rund 120 Stunden sollen Spieler benötigen, um in The Elder Scrolls Online das Maximallevel von 50 zu erreichen. Doch was kommt danach? Wie sieht das Endgame in ESO aus? Dieses setzt sich aus mehreren wesentlichen Bestandteilen zusammen, die sich sowohl an Einzelspieler als auch an größere Gruppen sowie PvE- und PvP-Fans richten!

Tipp: Diskutiere mit anderen Spielern über das Endgame in unserem The Elder Scrolls Online-Forum!

Alleine Gebiete anderer Allianzen erkunden

In The Elder Scrolls Online entscheidest du dich zu Beginn für eine von drei Allianzen: Zur Wahl stehen das Dolchsturz-Bündnis, der Ebenherz-Pakt und das Aldmeri-Dominion. Jede der Allianzen verfügt dabei über eigene Gebiete, eigene Quests und eine eigene Geschichte.

Sobald du Level 50 erreicht hast, hast du die Möglichkeit, in das Gebiet einer anderen Allianz als deiner eigenen zu reisen und dich dort durch eine schwierigere Version der dortigen Zonen zu schlagen, die natürlich auch entsprechend belohnender ausfallen.

Hast du die Geschichtslinie der zweiten Allianz abgeschlossen, kannst du anschließend auch dem Gebiet der dritten Allianz einen Besuch abstatten. Jede der Allianzen soll dabei rund 120-150 Stunden an Inhalten bieten, sodass es jede Menge zu entdecken gibt!

Laut Creative Director Paul Sage stellt das Erkunden der anderen Allianz-Gebiete das Endgame für Einzelspieler bzw. Spieler dar, die mit einem oder auch zwei Freunden durch Tamriel ziehen. Für geschichtsinteressierte Abenteurer ist diese Art Content zudem die ideale Gelegenheit, um mehr über die Geschichte Tamriels zu dieser Zeit zu erfahren.

Instanzierte Dungeons für 4 Spieler

Jede der 16 Zonen von The Elder Scrolls Online wird einen instanzierten Dungeon bieten, der von einer Gruppe bestehend aus 4 Spielern betreten werden kann. Die meisten der Instanzen verfügen dabei über eine zweite, schwierigere Version, die mit Level 50 freigeschalten wird und ein wesentlicher Bestandteil des Endgames ist, der sich vor allem an eine kleinere Gruppe von Spielern richtet.

Die zweite Version der Dungeons verfügt nicht nur über eine neue Geschichte, sondern auch über neue Monster, Bosse sowie ein komplett neues Dungeon-Layout. So könnte es beispielsweise vorkommen, dass Türen sich plötzlich öffnen lassen, die vorher verschlossen waren, oder Felseinstürze dafür sorgen, dass die Gruppe sich einen neuen Weg suchen muss.

Allianz vs Allianz – PvP für Hunderte Spieler

Ein weiterer wichtiger Pfeiler des Endgames von ESO ist das Allianz vs Allianz-PvP. In Cyrodiil – die Zone ist etwa 9x so groß wie ein reguläres Gebiet des Spiels – treffen Dolchsturz-Bündnis, Aldmeri-Dominion und Ebenherz-Pakt aufeinander, um sich erbitterte Kämpfe mit Hunderten von Spielern zu liefern. Ziel dabei ist es, die Kaiserstadt und den Thron für sich zu beanspruchen.

Zwar können Spieler bereits ab Level 10 an den epischen Schlachten teilnehmen, da der Schaden und die Lebenspunkte ihres Charakters hochskaliert werden, neue oder bessere Fähigkeiten gibt es jedoch keine. Spieler auf Maximallevel profitieren davon, dass sie nicht nur ihre erspielten Fertigkeiten, sondern auch ihre Rüstung und Waffen behalten.

Abenteuerzonen für größere PvE-Gruppen

Auch für größere PvE-Spieler-Gruppen ist im Endgame von The Elder Scrolls Online natürlich etwas geboten. Speziell an diese richtein sich Abenteuerzonen im Spiel, die vor allem in Regionen Tamriels angelegt sein sollen, die von den Allianzen zwar entdeckt wurden, sich jedoch außerhalb der zivilisierten Gebiete befinden.

Zwar soll es in diesen Gebieten auch kleineren Gruppen möglich sein, bestimmte Ziele zu erreichen, umfassende Bereiche der Abenteuerzonen zielen jedoch auf größere Spieler-Gruppen ab.

Auch interessante Artikel