Endgame, Mega-Server, Handel und Co. – Zusammenfassung des Live-Q&A mit Paul Sage vom 18.07.2013

ESO - E3-Gameplay-Trailer

Wie angekündigt fand vergangene Nacht im Forum von MMORPG.com ein Live-Q&A mit Creative Director Paul Sage statt. Eingegangen ist dieser im Rahmen des Events u.a. auf das Endgame, das PvP, den Handel zwischen Spielern und das Crafting. Wir haben die Antworten des Game Directors hier noch einmal zusammengefasst!

Mega-Server

  • Der Mega-Server verwendet Spieler-Daten, die er bereits kennt, wie etwa InGame-Freunde, Gilden, etc., um einen Spieler mit den Leuten in einen Channel zu stecken, mit denen er höchstwahrscheinlich spielen will.

PvP

  • Alle PvP-Aktivitäten finden derzeit in Cyrodiil statt. Eine Arena in den PvE-Gebieten gibt es nicht.
  • Ein Duellieren mit Spielern der gleichen Fraktion wird weder in den PvP- noch in den PvE-Gebieten möglich sein.

Endgame

  • PvE-Endgame Solo:
    • Wird intern auch “50+” genannt.
    • Ist man mit den Gebieten seiner Allianz durch, kann man sich die nächste Allianz vornehmen (ohne Einschränkung durch Levelbereiche). Danach geht es dann weiter mit der dritten Allianz.
  • PvE-Endgame mit kleiner Gruppe:
    • Master-Dungeons, die schwieriger ausfallen.
    • Abenteuer-Gebiete, in denen viele Inhalte für kleine Gruppen mit 4 Spielern ausgelegt sind.
  • PvE-Endgame mit großer Gruppe:
    • Instanzen in Abenteuerzonen – werden von den Devs zwar nicht “Raids” genannt, kommt dem aber am Nächsten. Für wie viele Spieler diese ausgelegt sein werden, wird noch getestet.
  • PvP-Endgame:
    • Allianz vs Allianz-Kämpfe in Cyrodiil
    • Inhalte sowohl für Gruppen verschiedener Größen als auch für Solo-Spieler
    • Hotspots werden auf der Karte markiert, sodass man sieht, wo gerade ein größerer Kampf stattfindet.

Gilden

Handel

Zwei große Möglichkeiten, um mit anderen Spielern zu handeln:

  1. Sich mit einem anderen Spieler treffen und das normale “Hey, lass uns Item tauschen”-Ding machen
  2. Handel über den “Guild Store”. Laut Sage ist dieser einer der Gründe, warum Spieler mehreren Gilden beitreten können. Details zum System soll es später geben.

Klassen & Skills

  • Es gibt zwei volle “Heilungs”-Pfade, bei denen die Heilung im Fokus steht. Die meisten “Heiler”-Klassen würden jedoch zudem über andere Skills und Fähigkeiten verfügen. Diese könne man in ESO selbst festlegen. Die Offenheit des Skill-Systems werde es erlauben, einen vielseitigen Heiler zu spielen.
  • Keine Klasse wird im PvP besser sein als die andere. Den großen Unterschied wir machen, wie man seine Fähigkeiten in der Hotbar anordnet, sowie das eigene Können, die Ausrüstung, etc.
  • Zwischen den Kämpfen wird es möglich sein, seine Fähigkeiten beliebig zu ändern. Im Kampf selbst kann man ab Level 15 zudem zwischen zwei Hotbars wechseln und so seine Rolle entsprechend anpassen.
  • Neben AoE und Kegeln wird es weitere Heilungs-Typen geben, darunter u.a. “Smart Heals”.
  • Die Klasse wird laut Sage nicht entscheidend für einen guten Tank sein. Schwere Rüstung und andere Skill-Linien wie Schwert und Schield sowie die Verteilung der Stat-Punkte würde dabei eine wesentliche Rolle spielen.

Beta

  • Das Feedback der Beta-Tester war bisher sehr positiv und sehr ermutigend für die Entwickler.

Crafting

  • Beim Crafting soll es möglich sein, hergestellten Items (s)einen Namen zu geben. Weitere Möglichkeiten zur Individualisierung der eigenen Produkte werde laut Sage derzeit intern diskutiert.
  • Die Devs haben das Ziel, das Crafting nicht zu Grinding-lastig zu machen, womit jedoch nicht unbedingt sich wiederholende Aufgaben mit einem geringen Erfolgsgrad gemeint seien. Viele Spieler würden einfach gehaltene Aktivitäten mögen, sie sie ausführen könnten, während sie Kontakte knüpfen würden. Man wolle sicherstellen, dass auch so etwas im Spiel sei.

Sonstiges

  • Ein System, das es Spieler erlaubt, mit Freunden/Gildenmitgliedern zusammenzuspielen, die ein niedrigeres Level haben (z.B. Mentoring-System in RIFT, Downl-Scaling in GW2) ist aktuell nicht im Spiel. Die Devs haben einige Ideen, die aber voraussichtlich nicht zum Release da sein werden.
  • Wer das Startgebiet schnell verlassen möchte, soll die Möglichkeit dazu haben. Allerdings wird man wahrscheinlich dennoch einige Dinge dort erledigen müssen.
  • Wer sein Aussehen ändern möchte, kann auf Kostüme und Verkleidungen zurückgreifen. Zudem wird es die Möglichkeit geben, das Aussehen von Ausrüstung zu verändern.
  • Aktuell steht noch nicht fest, wie viele Charaktere man pro Account erstellen können wird.
  • Man wird nicht mit anderen Spielern kollidieren/zusammenstoßen können.
  • Campieren an einem Boss-Spawnpunkt in öffentlichen Dungeons lohnt sich laut Sage nicht, da es genügend Möglichkeiten gebe, um tollen Loot abzustauben.
  • In ESO wird es bekanntermaßen Level geben. Laut Sage hat ein levelfreies System zwar einige Vorzüge, eines mit Levels jedoch ebenso. Man könne den Fortschritt wirklich spüren etc.
  • Um ein Ziel zu treffen, muss man diesem zugewandt sein. Das Fadenkreuz muss sich immer darauf befinden. Verschwindet das Ziel jedoch hinter einem weiteren potentiellen Ziel, erlaubt es das “Soft Target”-Feature, dass man dennoch den gewünschten Gegner trifft.
  • Ein Gefängnis-/Kopfgeld-System ist derzeit nicht vorhanden.
  • In den zwei Ausrüstungs-Slots kann jede beliebige Waffe getragen werden. Auch zwei gleiche Waffen sind möglich.
  • Es wird besondere Items geben, die schwer zu erspielen, sodass man als Spieler das Gefühl hat, etwas Großartiges geschafft zu haben, wenn man es bekommt.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Endgame, Mega-Server, Handel und Co. – Zusammenfassung des Live-Q&A mit Paul Sage vom 18.07.2013"

Guild Store: Eine Tolle Idee ich sehe sogar richtig Handels Gilden entstehen. Da freue ich mich riesig drauf.

Keine Klasse wird im PvP besser sein als die andere:

Sehe ich momentan nicht, warum? Weil das schon hunderte Entwickler vorher versprochen haben, es wird immer Klassen geben die herausstechen werden besonders bei Schurken bin ich mal sehr gespannt wie sie das machen wollen das diese eben nicht besser sind.

Man wird nicht mit anderen Spielern kollidieren/zusammenstoßen können: Oha ein weiterer negativer Punkt für mich. Das man mit verbündeten nicht zusammenstoßen kann, ok das ist eine Sache. Aber durch Gegner durchlaufen?Im welchen Jahr sind wir 2005? Sorry gefällt mir gar nicht, wozu sollte ich Tank im PvP Spielen wenn ich nicht mal mich vor meinen heiler oder so stellen könnte damit keiner an ihn so leicht ran kommt?!

Alls im allen ein ernüchterndes Interview, entweder werden hier wieder mal Sachen durchgekaut die man schon sein Monaten weiß, oder der Rest ist nicht gerade zufriedenstellend.

Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Passwort vergessen? | Registrieren

ElderScrollsBote.de ist Teil des Gameplorer.de-Netzwerks.

Dadurch benötigst du einfach nur ein Konto bei Gameplorer.de, mit dem du dich auch hier einloggen kannst!