Bücherlesen, was bringt das?

  • #24489

    Seit den Anfängen von The Elder Scrolls gibt es überall Bücher in der Welt. Diese geben meist interessante Informationen um die Geschichte die in der Welt passiert. Aber nicht nur das sie geben ein auch ab und an interessante Boni für den Character.

    Die Frage ist wird es auch sowas in ESO geben und wenn ja macht das Sinn? Also sollte es sowas wie Bücher geben die ein bessere Werte geben? Meiner Meinung nach hätte das Vor- und Nachteile.

    Kowaltzki
    Dabei seit 26.03.2012
    317
    Anzeige
  • Autor
    Antworten
  • #24491

    Ardeline
    Dabei seit 17.08.2013
    26

    Schwierig, Bücher lesen war leider noch nie mein Fall in ESO, ich habe es halt wirklich nur für die Boosts getan. Aber irgendiwe glaube ich nicht das diese hier besonders gut wären. Denn besonders im PvP würde man den Unterschied merken. Und will man das Maximum im PvE Erreichen wird man wohl eine Lange Zeit die Welt bereisen müssen, um alle Bücher und somit die Werte zu finden.

    Hier wäre es als gut wenn die Bücher nur dem Lesestoff dienen würden und keine Vorteile bringen.

    #24513

    Edanner
    Dabei seit 18.08.2013
    69

    Mhh ich denke das kann man nicht bringen. In einen Spiel wo man alleine unterwegs ist und es keinen unfairen Unterschied machen würde. Ist es egal, in einen MMO wird das schlecht ankommen denke ich mal

    #24519

    ChaosMole
    Dabei seit 14.03.2012
    319 5B+43

    In Skyrim war es nicht unbedingt wichtig ob man die Bücher gelesen hat oder nicht. Hatte man sie nicht gelesen hat man halt ein stück länger gebraucht um das nächste Level mit einer Fertigkeit zu erreichen. Macht aber nichts aus, da man eh nicht versucht hat schnell „max. Level“ zu erreichen.

    In einen MMO ist das meist anders, die Leute lechzen danach so schnell wie möglich weiter zu kommen und nehmen dafür dankend jede Abkürzung im Spiel. Was also in Skyrim eine nette Nebenaufgabe war würde in ESO sicherlich zu einen der Hauptaufgaben werden. Ich glaube nicht das Zenimax das haben möchte.

    #24629

    Sari
    Dabei seit 11.10.2012
    354 3B+10

    Ich denke hier auch das die Bücher nur zum Spaß in der Welt sein werden.

    #24894

    Gyrael
    Dabei seit 13.01.2014
    10

    Also ich denke mal, auch ohne grossartig gegen die NDA zu verstossen, dass man sagen kann, dass es sich lohnen wird in TESO wirklich alle Bücher, die man findet,  zu lesen und man sollte daher an keinem Bücherregal ohne rechtsklick vorbeigehen.

    Leichter bekommt man keine Skillpunkte geschenkt.

    Wobei das *Lesen* relativ zu sehen ist, denn nach einer gewissen Zeit liest man diese Bücher auch nicht mehr wirklich, sondern ballert die Seiten per Mausklick durch.

    Und wie auch schon in Skyrim findet man einige Bücher doppelt, dreifach, zehnfach oder noch öfter …

    … und wenn man dann vom Game geflashed voll in der Story und seinem Charakter aufgeht, fängt man wieder an gewisse Bücher doch zu lesen. So jedenfalls meine Erfahrung aus Skyrim…

    … es wird in TESO auch so sein !

    #24901

    Sari
    Dabei seit 11.10.2012
    354 3B+10

    @Gyrael:  Ich habe jetzt auch schon gelesen das man die Bücher sogar nur anklicken braucht nicht mal „lesen bzw. durcklicken.

    Was ich persönlich etwas schade finden würde, ich meine klar die meisten würden sie nur bis zum ende durchklicken und dann bekommt man auch den Punkt wie bei Skyrim. Aber dadurch das ich es durchklicken musste bin ich hier und da bei einigen Büchern dann doch mal hängen geblieben. Da ich wenn das stimmt nicht mehr das tun muss weiß ich nicht ob ich das durchlesen machen würde.

    #24919

    Gyrael
    Dabei seit 13.01.2014
    10

    Also ich denke, und dabei ist es egal ob ein Klick reicht oder ob man die Seiten der Bücher komplett durchklicken muss, dass diejenigen Spieler, die sich wirklich für die Story (Lore) interessieren, diese Bücher früher oder später auch lesen werden.

    In Teso-Beta konnte man einige Bücher aufnehmen und zu einer Sammlung hinzufügen, die meisten Bücher konnte man nur vor Ort anklicken und lesen (oder halt durchklicken).

    In Skyrim kann ich mich erinnern habe ich sogar in meinem Haus Bücherregale mit den gesammelten Büchern gefüllt, nach Themen sortiert, und ich bin weiss Gott kein Roleplayer, eher ein Powergamer, der aus seinem Char durch Craften und/oder PvE das ingametechnisch bestmögliche Equip verschafft. In Teso würde dann n0ch PvP daszukommen.

    Ein gutes MMO zeichnet sich meiner Meinung auch dadurch aus, dem Spieler die Freiheit zu geben selber zu entscheiden wie er spielen möchte und womit er seine Ingame Zeit verbringt.

    #24938

    Ardeline
    Dabei seit 17.08.2013
    26

    So lange sie mir was bringen werde ich sie Anklicken, lesen ist da nicht so meins, weiß nicht warum. Hatte es mal in Oblivion versucht aber naja irgendwie nach zwei Büchern war ich dann fertig. Weiß auch nicht warum hat mich aber nie gefesselt.


Dieses Thema mit Freunden teilen:

Das könnte dich auch interessieren

Das Forum „Allgemeine Diskussionen“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.