The Elder Scrolls Online: Spielwelt & Geschichte

The Elder Scrolls Online - Spielwelt & Geschichte

2013 soll The Elder Scrolls Online für PC und Mac erscheinen. Angesiedelt sein wird das MMORPG auf dem bereits aus den früheren Singleplayer-Spielen der Elder Scrolls-Reihe bekannten Kontinent Tamriel. Mehr zur Welt und der Geschichte, die dem Spiel zugrunde liegt, erfährst du hier!

Tipp: Diskutiere mit anderen Spielern über die Spielwelt und die Geschichte in unserem The Elder Scrolls Online-Forum!

Spielwelt von The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online ist rund 1.000 Jahre vor den Ereignissen in The Elder Scrolls 5: Skyrim in Tamriel angesiedelt! Erwarten werden dich im Spiel alle bekannten Provinzen des Kontinents, darunter auch Himmelsrand, Morrowind und Elsweyr. Dementsprechend wird die Welt, die frei erkundet werden kann, sehr viel größer als die in Skyrim ausfallen.

Jedoch werden zu Beginn nicht alle Provinzen vollständig ins Spiel integriert sein. Einige Gebieten können zunächst nicht betreten werden, da Entwickler ZeniMax Online Studios sich diese für kommende Erweiterungen aufsparen will. Jedes der Hauptgebiete soll jedoch zumindest teilweise verfügbar sein.

Abgesehen von Cyrodiil – hier werden sich epische PvP-Schlachten abspielen, an denen Spieler ab Level 10 teilnehmen können – wird jede der Provinzen von einer der drei Allianzen des Spiels kontrolliert:

  • Aldmeri-Dominion: Summerset-Inseln, Elsweyr und Valenwald.
  • Ebenherz-Pakt: Himmelsrand, Morrowind und Schwarzmarsch.
  • Dolchsturz-Bündnis: Hammerfell, Hochfels und Orsinium.

Geschichte von The Elder Scrolls Online

Vor welcher Hintergrundgeschichte sich die drei Allianzen von The Elder Scrolls Online bekriegen, erfährst du in der folgenden Zusammenfassung, die die Entwickler auf der offiziellen Webseite des Spiels veröffentlichten:

Seltsame Dinge geschehen in ganz Tamriel. Die Toten regen sich in ihren Gräbern, Zombies und dunklere Kreaturen rotten sich immer häufiger in allen Ecken des Landes zusammen. Die Winter werden härter und die Ernten bleiben aus. Mystiker werden von Albträumen und bösen Omen heimgesucht.

Alles begann vor vier Jahren, im Jahre 2Ä 578, mit dem Seelenbruch. Eine arkane Explosion in der Kaiserstadt erzeugte Nachbeben, die sich über ganz Nirn erstreckten. Magier starben oder wurden wahnsinnig. Übernatürliche Abscheuligkeiten der Oblivion Ebenen, die Daedra, erschienen in größeren Zahlen als je zu vor. Das Sternbild der Schlange erschien wieder am Himmel, so groß, dass es alle anderen Sternbilder zugleich zu bedrohen schien.

So begann der große Plan von Molag Bal, daedrischer Fürst der Herrschaft und Versklavung. Seine dunklen Anker, Wirbel aus bösartiger Magie, schwächen die Barriere zwischen den Welten, und drohen Nirn und Kalthafen zu einer einzigen, albtraumhaftigen Höllenlandschaft zu verschmelzen.

In mitten dieses Chaos konkurrieren drei Allianzen um die Kontrolle der Kaiserstadt und den Weißgoldturm. Hochfels, Schildwacht und Orsinium stehen zusammen, verbündet unter der Herrschaft des Großkönig Emeric in Wegesruh. Valenwald und Elsweyr haben eine Allianz mit Sommersend geschlossen. Schwarzmarsch, Morrowind und Himmelsrand haben ihre Mächte vereinigt und einen unruhigen Pakt geschlossen.

Das Dolchsturz-Bündnis. Das Aldmeri-Dominion. Der Ebenherz-Pakt.

Die drei Allianzen ergreifen die Waffen gegen das Kaiserreich, wie auch gegeneinander, um die Kontrolle der Kaiserstadt und des Weißgoldturms den dunklen Mächten von Oblivion zu entreißen.

Wo liegen eure Loyalitäten?

Das könnte dich auch interessieren

Schreib einen Kommentar!

Melde dich an, um einen Kommentar mit deinem Profil zu schreiben

Zum Login | Konto erstellen

Oder kommentiere als Gast

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.